Allgemeine Geschäfts-/ Teilnahmebedingungen

Stand: 02.10.2023

Allgemeine Geschäfts-/ Teilnahmebedingungen

Aufgrund der besseren Lesbarkeit wird im Text das generische Maskulinum verwendet.

Jeder, der Leistungen von mir, Daniela Hichert, in Anspruch nimmt oder unsere Anlage/ Veranstaltungen besucht, erklärt sich stillschweigend mit den hier zusammengestellten AGB einverstanden. Verantwortlich für die Einhaltung sind bei unter 18 Jahre alten Besuchern/ Teilnehmern die Erziehungsberechtigten bzw. eine andere Aufsicht führende Person.

Die aktuelle Version ist jederzeit auf www.akademie-der-pferde.de/agb abrufbar.

Geltungsbereich

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für die zwischen Daniela Hichert (Auftragnehmerin) und dem Auftraggeber geschlossenen Verträge über die Erteilung von Reitunterricht/ Reitkursen/ Beritt/ Beratungen/ Hufbearbeitungen und sonstigen angebotenen Dienstleistungen. Es gilt die am Tag des Vertragsschlusses gültige Fassung der AGB. Mit der Anmeldung werden diese AGB vollumfänglich akzeptiert.

Gefahrenhinweis und Schutzmaßnahmen

Der Umgang mit Pferden ist auch unter fachkundiger Anleitung mit Risiken verbunden. Es kann zu nicht vorhersehbaren Ereignissen kommen (Verletzungen, scheuende Pferde, Stürze, …). Der Umgang mit den Pferden geschieht auf eigene Gefahr. Eltern haften für ihre Kinder, diese unterliegen der durchgängigen Aufsichtspflicht durch die Erziehungsberechtigten.

  • Beim Reiten unserer Lehrpferde ist das Tragen eines geeigneten Helmes verpflichtend (CE Kennzeichnung, Produktionsdatum max. 5 Jahre in der Vergangenheit, mit diesem Helm hat noch kein Sturz stattgefunden).
  • Für Reitschüler unter 18 Jahren ist das Tragen eines geeigneten Helmes verpflichtend (CE Kennzeichnung, Produktionsdatum max. 5 Jahre in der Vergangenheit, mit diesem Helm hat noch kein Sturz stattgefunden).
  • Reitschüler über 18 Jahren mit Privatpferd treffen die Entscheidung für oder gegen das Tragen eines geeigneten Reithelms eigenverantwortlich.
  • Weiterhin sind geeignete Schuhe zu tragen:
    • Reiten: min. knöchelhoch, mit Absatz
    • Hand-/ Boden-/ Stallarbeit: festes Schuhwerk

Hinweispflicht

Der Auftraggeber bzw. Pferdehalter verpflichtet sich, eventuelle Missstände, Krankheiten, Verhaltensauffälligkeiten des Pferdes anzuzeigen, um den Auftragnehmer nicht in Gefahr zu bringen und die Übertragung von Krankheiten in andere Ställe zu vermeiden.

  • beißen, schnappen, treten, buckeln, steigen, schlagen (Vorderbeine), losreißen, Zäune durchbrechen/ überspringen etc.
  • Augen-/ Nasenausfluss, Husten, erhöhte Temperatur/ Fieber, etc.
  • chronische Erkrankungen
  • koppen, weben, Kopfschlagen, etc.

Das Gleiche gilt für relevante gesundheitliche Beeinträchtigungen des menschlichen Schulungsteilnehmers (z.B. Gleichgewicht, Motorik, Epilepsie, …)

Inhalte

  • Bodenarbeit, klassische Handarbeit und Reitkunst, Beritt, Theorieunterricht, Videoanalyse
  • huforthopädische Behandlungen, Befundung und Beratung
  • Jede Einheit wird individuell auf die aktuelle Situation angepasst.

Stornierung von Einheiten

  • Bis zu 36 Stunden vor der Einheit kann ein Ersatztermin vereinbart werden. Bei Krankheit von Mensch oder Pferd oder in Notfällen kann aus Kulanz eine kürzere Frist gewährt werden – hierauf besteht jedoch kein Anspruch.
  • Bei Absage weniger als 36 Stunden vor der Einheit wird der volle Betrag verrechnet. Es besteht kein Anspruch auf einen Ersatztermin oder eine Rückvergütung.
  • Wurden seitens des Kunden regelmäßige Termine gebucht (wöchentlich/ vierzehntägig) und fallen diese Termine dreimal in Folge aus, ist die Auftragnehmerin berechtigt, diesen Termin anderen Kunden zur Verfügung zu stellen.
  • Bei längerem Ausfall z.B. durch Krankheit von Mensch oder Pferd finden wir auf jeden Fall eine einvernehmliche Lösung! Lass’ uns einfach miteinander sprechen.
  • Wenn bei Schlechtwetter keine Reithalle zur Verfügung steht, sprechen wir uns direkt ab.
  • Die Auftragnehmerin behält sich vor, Einheiten oder Kurse abzusagen oder zu verschieben (z.B. krankheitsbedingt). Es wird gemeinsam ein Ersatztermin vereinbart.

Kurse – Anmeldung und Organisation

  • Anmeldungen werden durch die schriftliche Bestätigung unsererseits wirksam.
  • Der Auftraggeber erklärt sich zur rechtzeitigen Planung und Buchung einer direkten Anreise sowie Unterkunft für die Auftragnehmerin bereit. Ist eine direkte Anreise nicht möglich, wird ein Shuttle zum Veranstaltungsort bereitgestellt. Der Auftraggeber übernimmt sämtliche hierfür anfallenden Kosten. Reist die Auftragnehmerin mit dem PkW an, werden die Fahrtkosten lt. Angebot abgerechnet.
  • Die Buchung des Kurses wird mit vollständiger Zahlung oder mit der Zahlung laut vereinbartem Zahlungsplan wirksam.

Stornierung von Kursanmeldungen

  • Fristen
    • kostenfrei innerhalb 14 Tage nach Onlinebuchung
    • bis 14 Tage vor dem Kurs 50% Einbehalt
    • Bis 7 Tage vor dem Kurs 80% Einbehalt
    • Bis 36 Stunden vor dem Kurs 100 % Einbehalt
    • Sollten die Dienstleistungen auf Verlangen des Auftraggebers vor Ablauf der 14-Tage-Frist erbracht werden, entfällt die 14-tägige Frist zur kostenlosen Stornierung. Bereits erbrachte Leistungen werden voll verrechnet.

Pünktlichkeit

  • Für Unterrichtseinheiten ist die vereinbarte Zeit in der Regel die Startzeit auf dem Platz/ in der Halle mit dem fertig hergerichteten Pferd.
  • Je nach Ausbildungsstand von Mensch und Pferd kann die Einheit bereits in der Box/ auf der Koppel anfangen. Die Dauer der Einheit richtet sich nicht nach einer festen Anzahl Minuten, sondern nach Konzentrationsvermögen und Kondition von Pferd und Reiter sowie nach dem Verlauf und der Sinnhaftigkeit der jeweiligen Einheit.
  • Bei Hufbearbeitungen ist die vereinbarte Zeit die Startzeit am Putzplatz. Wartezeiten werden mit 10€ je angefangene 15 Min. verrechnet. Da für gewöhnlich Anschlusstermine vereinbart sind, kann ich höchstens 15 Minuten warten. Sollte ich unverrichteter Dinge wieder fahren, ist trotzdem der volle Betrag inkl. Wartezuschlag + Fahrtkosten fällig (s. Stornierung).

Energieausgleich

  • Zahlung des vereinbarten Energieausgleichs (zu zahlende Betrag) für
    • Reitstunden
      • bar vor Ort am Tag der erbrachten Leistung
      • Onlinebuchung über mein Onlinebuchungssystem (www.akademie-der-pferde.de/angebote)
      • per Überweisung oder Paypal bis 24 Stunden vor der Einheit
    • Beritt – entsprechend Berittvertrag
    • Kurse – nach Erhalt der Rechnung entsprechend der Zahlungsbedingungen
    • Für die Pünktlichkeit der Zahlung gilt der Zeitpunkt des Zahlungseingangs beim Empfänger.

Ausschlussgründe

  • Die Zahlung ist nicht (rechtzeitig) erfolgt.
  • Das Verhalten des Teilnehmers schadet den Tieren/ Menschen oder gefährdet sie.
  • Die Ausrüstung ist nicht verkehrssicher und/ oder tiergerecht.
  • Das Benutzen von jeglichen Ausbindern, „Hilfszügeln“, …
  • Falsch verschnallte oder unpassende Ausrüstung und die Weigerung zur Anpassung der Umstände. Bei Uneinigkeit darf der Teilnehmer auf eigene Kosten einen Tierarzt zu Rate ziehen.
  • Weisungen werden nicht befolgt.
  • Das Ziel des Kurses für Teilnehmer wird gefährdet.

Gewährleistung

Es werden keine fixen Trainingserfolge garantiert, da jedes Pferd-Mensch-Paar individuell ist.

Geistiges Eigentum

Sämtliche Schulungsunterlagen dürfen weder vervielfältigt, veröffentlicht oder an Dritte weiter gegeben werden. Fotos, Videos und Tonaufnahmen dürfen nur nach ausdrücklicher Erlaubnis und Freigabe durch die Auftragnehmerin angefertigt werden. Eine Veröffentlichung ist nicht gestattet. Sollten Aufnahmen erlaubt sein, erhält die Auftragnehmerin das ungekürzte Material inkl. der Rechte zur weiteren Verwendung.

Haftung

Die Auftragnehmerin haftet für durch Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit entstandene Schäden. 

Schadenersatzansprüche verjähren nach 12 Monaten ab der Entstehung. Alle weiteren Ansprüche verjähren entsprechend der gesetzlichen Regelung.

Die Haftung der Auftragnehmerin und deren Gehilfen für leichte Fahrlässigkeit wird ausdrücklich ausgeschlossen, solange es sich nicht um Personenschäden handelt. Dies gilt auch für Schäden, die durch nicht absehbares Verhalten des Pferdes entstehen.

Der Auftraggeber haftet uneingeschränkt für Sach- und Personenschäden, welche durch sein Verschulden verursacht wurden. Dies gilt insbesondere für Schäden infolge von unsachgemäßem Verhalten in der Nähe von Pferden. Eine entsprechende Haftpflichtversicherung empfohlen.

Jedes Pferd muss angemessen haftpflichtversichert sein.

Datenschutz

Personenbezogene Daten werden nur für die Auftragsabwicklung erhoben und verarbeitet. Hierzu bitte auch die Datenschutzerklärung unter www.akademie-der-pferde.de/datenschutz beachten.

Es werden immer wieder Foto- und Videoaufnahmen erstellt. Wir gehen von der Erlaubnis zur Verwendung der Fotos aus. Selbstverständlich dürft ihr der Verwendung jederzeit widersprechen. Dazu reicht eine kurze E-Mail an hallo@akademie-der-pferde.de

Auskunftspflicht

Bei Änderung eurer Daten (Anschrift, Telefonnummer, …) bitten wir umgehend um eine Nachricht, um dadurch entstehenden Mehraufwand zu vermeiden.

Es bestehen keine mündlichen Nebenabreden.

Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, so bleiben die restlichen Bestimmungen davon unberührt.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner